"BURNING HAT - hologrammic experiment"



Die Projektion schwebt im Raum, ist nicht greifbar und doch sichbar. Sie ist in staendiger lebendiger Bewegung. Das starr blickende Gesicht steht im starken Gegensatz zu den in Flammen geratenen Hut. Spaetestens wenn der Hut brennt... Die Starre muss sich loesen und das Festgefahrende sich in Bewegung setzen.

"Overload"

Untertitel: "Stilleben mit löslichem Kaffee, Milchpulver, Instantnoodles, benutztem Gechirr,kochendem Wasserkocher und einer Projektion meiner selbst." Kurzbeschreibung:

Inmitten von Produkten die Schnellebigkeit und Zeitmangel symbolisieren steht ein Wasserkocher mit offener Abdeckung, aus dem Dampfschwaden emporsteigen. In diesen Dampf wird ein Photo meiner selbst projeziert. Der Ausdruck des projezierten Gesichtes spiegelt wortlosen, überforderungsinitiierten Selbstverlust wieder.

Erklärung der einzelnen Elemente:

Stilleben

Ein ausgewähltes Arrangement ähnlich großer unbelebter aber auch belebter Materie. Charakteristisch für das barocke Stilleben ist die Verwendung verschiedenster Metaphern, die die Endlichkeit des Lebens/die Allgegenwärtigkeit des Todes in das ursprünglich lebensfrohe Arrangement bringen (verfaulendes Obst, Insekten, Uhren,...). In 'Overload' ist das Verhältnis der Symbolen des Lebens zu Symbolen des Todes invertiert. Nicht die Hinweise auf den immanenten Tod in und um uns sind zu suchen - bloß ein kleiner Hinweis auf reales Leben ist in diesem Stilleben versteckt.

"Instant Life"
Instant Kaffee, Instant Cafe Latte, Instant Noodles, Instant Satisfaction, Instant Life.Als wäre es möglich das biologische Leben mit seinen körperlichen Bedürfnissen auf einen Momentzu reduzieren. Der Wasserkocher dienst als symbolisches Werkzeug, der uns die Instantweltermöglicht.

"Auflösung der/s ProtagonistIn"
Durch die selbst oder fremdauferlegte Beschleunigung der eigenen Realität besteht die Gefahr des Selbstverlustes. Das Selbst tritt hinter dem fluktuierenden Überschlagen der äußeren Ereignisse zurück. Es bleibt eine geisthafte Projektion einer photographischen Spiegelung.

Zwischenpräsentation ZKF digitale kunst 2/3.dez.2009 :: heidi trimmel ::


drunk